Mountainbiking auf Santorini? Wieso nicht?

Der eigentliche Plan ist ja, jedes Jahr irgendwo hin zum Mountainbiken zu gehen, wo ich bisher noch nie war. Auch bei der Urlaubsplanung dieses Jahr lasse ich das nicht außer acht und mache mir Gedanken, was ein mögliches Ziel wäre.

Gestern hab ich mir neben dem Training auf dem Ergometer mal wieder den Film „Tomb Raider – Die Wiege des Lebens“ (Solides Popcorn-Kino) angesehen und wurde durch den Anfang daran erinnert, dass ich schon immer mal auf die Insel Santorin in Griechenland wollte. Die schroffe Vulkanlandschaft und der Kontrast mit den blau-weißen Gebäuden hat mich schon immer fasziniert.

Also dachte ich mir:
Wieso eigentlich nicht einen Urlaub auf Santorini mit dem Mountainbiking verbinden?

Wie eine kurze Recherche ergab, gibt es recht gute und zuverlässige Vermieter von Mountainbikes auf Santorini und die Preise für ein ordentliches Bike liegen zwischen 8.- und 14.- EUR pro Tag, was ich für sehr fair halte. MotorInn ist z.B. einer der Verleiher von MTBs. Sie scheinen nur Hardtails im Angebot zu haben, was aber nicht weiter schlimm ist, da ich bevorzugt auch meistens mit dem Hardtail unterwegs bin.

Die Insel an sich ist nicht sonderlich groß, bietet aber für jeden Geschmack etwas und es gibt zudem auch Anbieter für geführte Touren, wie z.B. Santorini MTB Adventures, die allerdings E-MTBs einsetzen, was nicht so mein Ding ist.

Man findet im Netz einige Seiten mit GPS-Routen für Touren, aber selbst wenn man sich mal verfahren sollte, ist es auf einer Insel dieser Größe kein sonderliches Problem.

Ich halte Euch auf dem Laufenden!

Ein Gedanke zu „Mountainbiking auf Santorini? Wieso nicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Sicherheitsfrage: *