Spontane Singletrail-Tour! Rock ’n‘ Roll!

Heute war ich nur auf Singletrails– und Downhill-Fahren aus. Deshalb hab ich mir die lange Anfahrt bei dem heißen Wetter gespart und bin mit dem Auto auf einen nahegelegenen Parkplatz gefahren, der ziemlich praktisch am Dreieck B28, Wippingen und Sonderbuch liegt.

Vom Parkplatz unten gehts gleich ab in den Wald, was bei dem Wetter super angenehm ist, allerdings gleich mit Steigungen, bei denen man teilweise schieben muss. Aber nach ein paar Metern geht es dann nicht mehr ganz so fies bergauf und man kann endlich gechilled fahren. Die Singletrails sind in recht unterschiedlichem Zustand. Teilweise schon so zugewachsen, dass man schon sehr aufpassen muss. Eigentlich wäre das die optimale Gegend für einen Bikepark. Vom genauen Zustand der Trails bekommt man im Video einen ungefähren Eindruck.

Ich bin recht früh gegangen und hatte außerdem den Vorteil, dass es recht heiß war, wodurch keine Wanderer in der Gegend unterwegs waren. Zumindest hab ich keine Menschenseele getroffen. Das ist auch gut so, denn sobald Wanderer unterwegs sind, verziehe ich mich meistens. Erstens muss man sich gegenseitig nicht behindern, gefährden oder auf den Wecker fallen und zweitens waren schon einige Wanderer, obwohl ich viel Rücksicht nehme, teilweise extremst unfreundlich, wobei man in einem ruhigen Gespräch sehr gut vermitteln kann, dass Mountainbiker keine Rowdies sind und man viel Rücksicht nimmt. Man kann nur hoffen, dass die 2-Meter-Regel bald fällt. Es würde auch dem Tourismus hier gut tun!

Viele der Trails kann man wirklich zügig fahren und vor allem die Querwege sind echte Speedtracks! Man muss allerdings auf die Äste achten, ansonsten verfängt man sich schnell mit der Helmkamera! Unangenehm!
Schienbeinschoner wären außerdem eine recht gute Idee. Meine Beine sind voller Schrammen und Kratzer. Aber irgendwie gehört es doch dazu. Außerdem: Schrammen und Kratzer tun nicht weh!

Das war nebenbei auch die erste Tour, bei der ich meine neue DRIFT HD GHOST dabei hatte und wie man am obenstehenden Film sieht, muss ich zwar noch üben, aber mit dem Resultat bin ich für den Anfang SEHR zufrieden!

Der sehr geile Soundtrack ist übrigens:


Daten der Tour:

Entfernung: 17,47km | Dauer: 1:11:52 | Gesamtsteigung: 570m

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Sicherheitsfrage: *