The eagle has landed!

Gut. Eigentlich müßte es heißen `Der Würfel ist gelandet`…aber so ist der Spruch nunmal. 

Wie auch immer: Seit ca. 5 Tagen bin ich nun stolzer Besitzer des Cube Analog (white / candy green) und eigentlich nur noch mit dem Rad unterwegs. Uns Männern wird ja gern von der weiblichen Fraktion nachgesagt, daß wir mit neuen Anschaffungen wie Kinder sind. Und irgendwie stimmt es auch, da mich ein neues `Spielzeug` immer sehr gut motivieren kann, aber das ging gestern dann schon so weit, daß ich vergaß, wo ich mein Auto geparkt hatte. Wobei `Spielzeug` auch nicht die richtige Bezeichnung hierfür ist. Oder vielleicht doch? Weil es einfach Spaß macht? Und weil auch Erwachsene Spaß haben und `spielen`dürfen!

Außerdem hat ein Bekannter schon festgestellt, daß mein Cube die erste Anschaffung seit Langem ist, die zum Funktionieren keinen Strom benötigt. Stimmt. Recht hat er. Und es geht mir sehr gut damit und ich spüre täglich, wie meine Kondition besser wird.

Ich gebe offen zu, daß Fahrradfahrer noch vor kurzem ein bißchen mein Feindbild im Straßenverkehr waren.

Unbelievable. Wie schnell sich sowas ändern kann!

Ich glaube einfach meine Einstellung zu dem Ganzen hat sich geändert. Und zwar insofern, daß ich jetzt erkenne, daß mich nicht die Fahrradfahrer genervt haben, sondern die Situationen im Auto.

Ich war nicht genervt, weil die Fahrradfahrer in der Stadt unorthodoxe Abkürzungen genommen haben, sondern weil ich mitten in der Blechlawine gestanden hab und damit meine Zeit vertrödeln mußte.

Ich war nicht genervt, weil die Fahrradfahrer sich immer und überall durchschlängelten, sondern weil ich es nicht konnte. Weil ich das Gefühl hatte mir fehlt jeden Tag ein kleines Stückchen Freiheit im Leben.

Ich kann gar nicht sagen, wie ich das jetzt genieße.

Klar halte ich mich dabei zu runden 90% an die Strassenverkehrsordnung und ich versuche die Sachen zu vermeiden, die Autofahrer meistens auf die Palme bringen. Aber ab und zu kann ich einfach nicht anders und koste die neu gewonnene Freiheit voll aus.

Dazu gehört es auch, daß ich öfter mal Umwege über Stock und Stein fahre und mir einfach mal `Land und Leute` auf dem Weg ansehe.

Sei es die Amsel mit dem Nachwuchs im Nest, die sich jeden Morgen aufregt, wenn ich auf dem Weg zur Arbeit an Ihr vorbeifahre.

Sei es das Monsterschlagloch auf dem Feldweg über das ich inzwischen gekonnt drüberschanze (Beim ersten Mal sah das noch anders aus. Ouch.).

Sei es der Ast, der in den Fahrradweg rein hängt und dem ich morgens immer `High Five` gebe, als wäre die Natur ein guter Kumpel.

Mit einem Satz zusammengefaßt: „I`m home, baby.“

Und noch was, was mich am Fahrradfahren so fasziniert:
Wann habt Ihr Euch beim Weg zur Arbeit mit dem Auto schonmal überlegt einfach mal einen anderen Weg zu fahren? Mal nicht den kürzesten Weg zu nehmen. Einfach mal einen Umweg über eins der Dörfer zu nehmen? Oder einfach mal mittendrin anzuhalten und sich umzusehen?

Sicherlich genau so oft wie ich: Nämlich nie.

Gut, das mag davon kommen, daß Autofahren alles in allem etwas teurer ist, aber auf der anderen Seite kostet `einfach mal anhalten` ja nichts.

Man muß es nicht verstehen. Das ist eben der Fortschritt. Fortschritt, der einen ab und zu mal blind und taub und uninteressiert macht!

Ich hab zwar festgestellt, daß die meisten anderen Fahrradfahrer nicht viel vom `Grüßen` halten, aber ich mache das trotzdem meistens ab und zu und ich finde es erstaunlich, wie oft man merkt, daß die eigene Menschenkenntnis bei Fahrradfahrern nicht so richtig funktionieren mag:

Den Geschäftspartner, den man nur in Anzug und von Förmlichkeit strotzend kennt, trifft man mit dem Mountainbike im Gelände an. Die Bedienung, die einen am Samstag abend noch mit glitzernden Fingernägeln den Cocktail serviert hat, kommt einem auf der Donaubrücke in voller Rennradmontur entgegen und man hält einfach ein bissel Small-Talk.

Und man merkt: Biken ist sympathisch…und macht sympathisch.

Und man freut sich.

Ich freu mich.

(Dieser Beitrag wurde von mir ursprünglich im Benutzerforum von fahrrad.de veröffentlicht. Das Forum ist inzwischen leider stillgelegt worden.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Sicherheitsfrage: *